Startseite

Aktuelles

Gottesdienste

Lesungstexte

Gemeindeleben Kö

Terminkalender

Seelsorgeteam 

Pfarrgemeinderat

Ortsausschuss

Kirchenvorstände

Unsere Büros

Treffpunkte

Bücherei

Messdiener

Ecclesia Nostra

Im Team

Pfarrnachrichten

Kirche in Frechen

 

Ihre Meinung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

                                                                  Spirituelle Angebote          Ökumene         Links           Impressum

 

 

Ab Mai 2020 wieder öffentliche Gottesdienste

Aufgrund der Covid-19-Pandemie finden öffentliche Gottesdienste nur in eingeschränktem Maß statt. Sofern die Gläubigen daran nicht teilnehmen können, sind sie gebeten, Gottesdienstübertragungen in Fernsehen, Radio oder Internet zu verfolgen. Eine Übersicht ist auf der Internetseite www.erzbistum-koeln.de  zu finden. In Frechen werden seit Mai wieder Hl. Messen gefeiert. Allerdings mit beschränktem Platzangebot. Eine Anmeldung ist daher erforderlich  -  entweder telefonisch oder online. Siehe  Gottesdienste >>>>>

 

 

KUNSTRAUM

ST. SEBASTIANUS

Kulturelle

Veranstaltungen

 

 

 

 

 

Terminkalender

Veranstaltungshinweise rund um die Königsdorfer Kirchen  

 


Bücherei öffnet auch wieder sonntags

Ab Oktober öffnet die KÖB St. Sebastianus in Königsdorf auch wieder am Sonntag ihre Pforten. Zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr sind Besucher herzlich wilkommen. Weiterhin ist die Bücherei freitags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und am Dienstag besteht von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Möglichkeit zur kontaktlosen Ausleihe. Mehr >>>>>



finanzielle Situation der Kirchengemeinde

Wenn Sie morgens zur Kirche kommen oder bei anderer Gelegenheit das Gelände des Hildeboldzentrums betreten, ist Ihnen sicherlich schon aufgefallen, dass die Außenanlagen nicht gerade einen sehr gepflegten Eindruck machen. Woran liegt das? Ursache ist einmal sicherlich die Tatsache, dass sich kein Hausmeister mehr regelmäßig um die Anlagen kümmert, weil die Gemeinde finanziell in einer schwierigen Lage ist. Der Kirchenvorstand hat Vorschläge erarbeitet, wie damit umzugehen ist. Mehr >>>>>

Falls Sie die Gemeinde bei der Bewältigung der schwierigen finanziellen Situation unterstützen wollen, freuen wir uns über jede Hilfe, egal in welchem Umfang. Falls Sie uns regelmäßig eine Geldspende zukommen lassen möchten, bitten wir Sie um Eintritt in unseren Förderverein, das Beitrittsformular finden Sie hier. Falls Sie die Gemeinde mit ein paar Stunden ehrenamtlicher Arbeit im Monat unterstützen können, finden Sie ein entsprechendes Formular hier. Beide Formulare können ausgefüllt einfach in den Briefkasten des Pfarrbüros geworfen werden. Wir danken Ihnen für jede Unterstützung von ganzem Herzen!

 

 

Erstkommunionvorbereitung 2020/2021

Das Seelsorgeteam hat entschieden, mit der Erstkommunionvorbereitung unter Corona-Bedingungen zu beginnen. Deshalb wurden die Einladungen für die Erstkommunionvorbereitung 2020/2021 verschickt. Angeschrieben wurden alle Familien, deren Kind nach den Sommerferien das 3. Schuljahr besucht.

Termin des Informationselternabends in der Hildebold-Kirche ist Dienstag, der 29. September, 20.00 Uhr.

 

 

Caritas startet digitales Café „CoCo“
Das Ehrenamt lebt von der Begegnung und vom Austausch miteinander. Die Corona-Pandemie macht gemeinsame Gespräche jedoch schwierig. So ist beim Caritasverband Rhein-Erft die Idee für einen Begegnungsort ohne Ansteckungsgefahr entstanden. Ehrenamtlichen Kräften der Pfarrcaritas im Rhein-Erft-Kreis bietet der Verband das digitale Coffee Corner – kurz CoCo. Mit einem selbstgekochten Tee oder Kaffee setzen sich die Teilnehmer vor ihren PC oder ein anderes digitales Endgerät und kommen ins Gespräch. Die ersten Treffen finden am 7. September 2020,  5. Oktober, 2. November sowie 7.Dezember von 10 bis 11 Uhr statt.  Weitere Informationen >>>>>

 

 

Die Quarantäne-Engel fliegen weiter

Seit März kümmern sich die "Quarantäne-Engel" von Frechen um Leute in Corona-Quarantäne oder Menschen, die nicht aus dem Haus gehen, weil sie zu einer Risikogruppe gehören. Das Projekt soll weiter ausgebaut werden. Den Anstoß gab damals der Königsdorfer Markus Gehringer  (Engagementförderer des Erzbistums Köln). Im Domradio-Interview kommt er ausführlich zu Wort >>>>>

Zu den Quarantäne-Engeln >>>>>

 

 

Wieder im Angebot: Ökumenisches Gespräch

Das Ökumenische Gespräch ist seit Jahrzehnten ein festes Bindeglied zu unserer evangelischen Schwestergemeinde. Es war mal mehr, mal weniger gut besucht, aber es ist nie ausgefallen. Bis im Frühjahr Corona zuschlug... Doch jetzt freuen wir uns, die ausgefallenen Termine nachholen zu könen und laden zu einer Betrachtung über Mariendarstellungen in der Kunst am 13. Oktober herzlich ein. Mehr >>>>>

   
Hildeboldkirche: Es geht weiter mit den Bänken ... sind Sie dabei?
Die ersten 33 Bänke sind fertig - ein Drittel. Wer hilft mit, daß auch noch die restlichen Bänke der Hildeboldkirche wieder schön werden? Wir treffen uns weiterhin jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr und freuen uns über Verstärkung. Gründliche Einarbeitung wird zugesagt - es ist nicht schwer! Wer eine Bohrmaschine hat: Bitte mitbringen.
 

 

KOM●MIT   -   SO Allerlei FÜR KINDER

Ein Angebot rund um die Hl. Messe und die Gemeinde für alle Kinder  ▬   ganz besonders aber für unsere aktuellen und ehemaligen Kommunionkinder!

 

Derzeit keine Veranstaltungen        

Weitere Infos und Termine  >>>>>

Anfragen/ Kontakt:                            

Nina Dietrich: 0178 8782700  

Nils Eissfeldt: 0179 6765604

 


Kö-repair     Reparaturhilfe für Königsdorf

Die ökumenische Nachbarschaftshilfe miteinander-füreinander bietet unter dem Namen „Kö-Repair“ einmal im Monat, und zwar immer donnerstags  von 14:00 bis17:30 Uhr, eine Reparaturhilfe für alle Königsdorfer Bürger/innen an. Bei Kö-Repair können Sie ihre Geräte und sonstigen Dinge (z.B. elektrische Geräte, Spielzeug, Möbel, Haushaltswaren, Textilien,  Computer etc.) unter Anleitung von ehrenamtlichen Experten reparieren. Hier erhalten Sie Tipps und tatkräftige Unterstützung, die Ihnen die Reparatur ermöglichen. Dabei können sie zudem nette Leute treffen und Spaß haben. Kö-Repair findet im JugendMagnet „JuMa“, Aachener Straße 564 (neben der St. Sebastianus-Kirche), in Königsdorf statt. Folgende Termine werden 2020 angeboten: 24.09., 22,10., 26.11. 17.12.

 

 

TReffen für Trauernde
Das Leben, wie wir es kannten, gibt es nach dem Tod eines uns Nahestehenden nicht mehr. Wie können wir damit umgehen? Mit anderen Menschen zu teilen, was uns bewegt, kann uns helfen, wieder ins Leben zu finden. Seien Sie dazu herzlich willkommen zum Trauertreff in den Räumen von Hospiz e. V., Johann-Schmitz-Platz 2, Frechen: ein kostenfreies Angebot für Trauernde - jeden 3. Montag um 16.30 Uhr. Anmeldung bitte unter Tel. 02234-22854 oder info@hospiz-in-frechen.de

 

 

AUFBRUCH  -  DER SYNODALE WEG

Lange nicht mehr erlebt – soviel Aufbruchstimmung in der katholischen Kirche Deutschlands. Der „Synodale Weg“, getragen von Deutscher Bischofskonferenz (DBK) und Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), hat im Februar 2020 vielversprechend begonnen. Auch wenn inzwischen schon die ersten Querschläger sich abzeichnende Erfolge zunichte machen möchten – es lohnt sich, den eingeschlagenen Weg mit stoischer Gelassenheit weiter zu gehen.  Weiter >>>>>

 

 

SIC TRANSIT GLORIA PETRI  -  Oder echte gewaltenteilung jetzt

Endlich eine Reform des Systems – oder doch wieder nur halbherzige Schuldeingeständnisse ohne nachhaltige Konsequenzen? Leider ist diese Frage auch nach dem so genannten Anti-Missbrauchsgipfel vom Februar 2019 im Vatikan noch immer nicht zufriedenstellend beantwortet. In welche Richtung der Weg einer sich erneuernden Kirche führen muss, das hatten acht bekannte deutsche Katholikinnen und Katholiken in einem offenen Brief an Kardinal Reinhard Marx im Vorfeld der Konferenz bereits unmissverständlich aufgezeigt:  Weiter >>>>>

 

 

Hilfe für die St. Sebastianus-kirche

Die St. Sebastianus-Kirche, Königsdorfs alte Pfarrkirche, steht als historisches Kulturgebäude nicht nur für Gemeinde- und Ortsgeschichte, sie ist auch ein identitätsstiftendes Gut für Königsdorf insgesamt. Doch der Zahn der Zeit hat nicht nur an dem Gebäude genagt  -  das inzwischen weitgehend saniert werden konnte, sondern bedroht auch die Kunstwerke des Innenraums. Altar und Skulpturen dieser Kirche bedürfen dringend der Restaurierung!

Liegt uns Königsdorfern die St. Sebastianus-Kirche am Herzen? Sollen wir diese Schätze für Königsdorf erhalten? Dann brauchen wir Ihre Hilfe!

 

Mehr >>>>>

 


 

DAS JUMA-CAFÉ  FREUT  SICH  AUCH  2020  AUF  IHREN  BESUCH

Am Sonntag, 9.2., gibt es karnevalistische Einlagen aus der Karnevalssitzung der Katholischen Frauengemeinschaft in Königsdorf. Außerdem haben Sie während der Öffnungszeiten die Möglickkeit, im Fairen Markt einzukaufen. Die nächsten Termine:  11.10., 08.11., 13.12.2020  jeweils von 15-18 Uhr

Aachener Str. 564, 50226 Frechen-Königsdorf (neben der St.Sebastianus-Kirche)

 

 

GLAUBEN UND IDENTITÄT

Identität – wohl jedem Menschen ist eine zu eigen. Aber sie zu definieren, ist alles andere als einfach. Der von vielen Seiten heillos übertriebene Wirbel um das Scheitern der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2018 zeigte einmal mehr, wie schwierig es mit der nationalen Identität sein kann. Da stellt sich auch die Frage: Wie ist es eigentlich um eine christliche Identität bestellt?

Weiter >>>>>

 

 

"UND FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG" 

VON DER AKTUALITÄT EINER vATER-UNSER-BITTE

Kann Gott, den wir als „unseren Vater“ ansprechen, uns in Versuchung führen? Die französischen Bischöfe sagten: Nein, ein guter Vater tut so etwas nicht! Und ließen die Gebetsbitte des Vaterunsers „Und führe uns nicht in Versuchung“ umformulieren in „Und lass uns nicht in Versuchung geraten“. Papst Franziskus begrüßte die Änderung. Und so stellt sich die Frage: Wurde der Originaltext falsch übersetzt? Oder hat sich gar Jesus, der uns das Vaterunser selbst gelehrt hat, im Hinblick auf „seinen“ und „unseren Vater“ geirrt?    Weiter >>>>>

 

 

Bruder Esel, Schwester Kuh  - 

Die Würde des Tieres ist unantastbar ...

Das Verhältnis von Mensch und Tier ist so alt wie die Menschheit selbst: es ist die älteste Beziehung, die der Mensch kennt. Doch es ist eine verhängnisvolle, ja großenteils grauenvolle Affäre – aus Sicht der Tiere. Sie hat ihnen unsägliches Leid gebracht und bringt es weiterhin. Und wir tragen fast alle täglich dazu bei.

 

Weiter >>>>>

 

 

TRANSHUMANISMUS  - 

NIETZSCHES ÜBRERMENSCH SCHOCKGEFROSTET

Früher oder später merken es so ziemlich alle: Der Mensch ist nicht perfekt. Der Körper ist verletzlich, die Wissens- und Erkenntnismöglichkeiten sind begrenzt, und recht schnell sagt dann auch noch der Tod „Hallo!“. Bisher jedenfalls. Doch das lässt sich ändern. Sagen Anhänger des Transhumanismus.  Weiter >>>>>

 


zurück zum Seitenanfang